SV-Tailfingen
Image default
Essen und Trinken

Tipps für pflanzen perfekter Kartoffeln

Kartoffeln Planzen ist immer ein lohnendes Aktivität – Pommes frites sind schon das beste Essen, das die Menschheit kennt, aber wenn sie im Garten angebaut werden, ist das noch einmal eine ganz andere Stufe der Begeisterung. Das bedeutet nicht, die sie nie pflanzkartoffeln kaufen müssen. Im Großen und Ganzen sind sie ziemlich pflegeleicht, aber es ist auf jeden Fall hilfreich, die idealen Anbaubedingungen zu kennen, damit man am Ende eine möglichst schmackhafte Ernte einfährt. Hier sind einige wertvolle Tipps für den Kartoffelanbau in Edmonton!

Kaufen Sie Saatkartoffeln, zum Beispiel auf kartoffelshop.de. aber nicht die Kartoffeln aus dem Supermarkt. Diese kleinen Kerlchen sind zum Keimen und Einpflanzen gedacht, während die im Laden mit Chemikalien behandelt wurden, um das Keimen zu verhindern.

Lassen Sie sie auf der Fensterbank sprießen. Stellen Sie die Pflanzen einige Wochen vor dem Einpflanzen an einen sonnigen Platz am Fenster, damit sie zu keimen beginnen können. Achten Sie darauf, dass es nicht zu heiß wird – in der Hitze fühlen sie sich nicht wohl, und im Idealfall sollte die Temperatur bei 18-21 °C liegen.

Schneiden Sie Ihre Saatkartoffeln mit einem sauberen Messer. Sobald sie mit Trieben bedeckt sind, können Sie sie teilen, um separate Pflanzen zu ziehen. Jedes Stück sollte zwei Sprossen oder “Augen” haben und mit der Schnittseite nach unten gepflanzt werden.

Pflanzen Sie sie in voller Sonne. Je mehr Sonne, desto besser! Achten Sie darauf, dass Ihr Gartenbeet oder Ihre Kübel nicht von Bäumen, Zäunen oder Mauern beschattet werden.

Halten Sie den Boden locker. Graben Sie den Boden mindestens 50 Zentimeter tief und mischen Sie ihn gut durch, damit er nicht verdichtet oder mit Steinen durchsetzt ist. Wenn Sie Schwierigkeiten haben, so tief zu graben, können Sie die Pflanzen auch auf Hügeln oder in einem Hochbeet pflanzen.

Achten Sie darauf, dass der Boden fruchtbar und säurehaltig ist. Während Sie den Boden auflockern, können Sie auch eine großzügige Menge Kompost und organisches Material untermischen, um sicherzustellen, dass der Boden reich an Nährstoffen ist, die Ihre Pflanzen ernähren. Wenn der Boden nicht in bester Verfassung ist, können Sie jederzeit etwas Komposttee hinzugeben, um die Sache zu verbessern. Saure Böden mit einem pH-Wert zwischen 5,0 und 5,5 bringen die besten Ergebnisse, also machen Sie zuerst einen Bodentest, um festzustellen, ob der Boden verändert werden muss.

Nicht später als Mitte Juli pflanzen. Die Vegetationsperiode ist bei uns nicht ganz so lang wie bei unseren südlichen Nachbarn, aber zum Glück sind unsere Sommer- und Herbsttemperaturen mild, was für diese Knollengemüse eine gute Voraussetzung ist. Als Faustregel gilt, dass Kartoffeln mindestens 12 Wochen vor dem letzten Frosttermin gepflanzt werden sollten, der hier in Edmonton in der Regel gegen Ende September liegt. Wenn Sie Mitte Juli pflanzen, haben Sie gerade genug Zeit, um eine sich schnell entwickelnde Sorte reifen zu lassen.

Verwenden Sie 5-10-10 Granulatdünger mit Kalzium und Magnesium. Profi-Tipp: Streuen Sie den Dünger vor dem Pflanzen auf die Gartenoberfläche und bringen Sie ihn in der Mitte der Vegetationsperiode ein weiteres Mal auf, um die Pflanzen zusätzlich zu stärken.

Pflanzen Sie 10 cm tief und in einem Abstand von 50 cm. Heben Sie 10 cm-Gräben mit einem Abstand von 60 cm bis 90 cm aus, setzen Sie die gekeimten Setzlinge in den Graben, aber bedecken Sie sie nur mit 5 cm Erde. Sobald die Setzlinge aus der Erde herauswachsen, können Sie sie mit den restlichen 5 cm Erde bedecken.

Related Posts

Fünf köstliche Kartoffelgerichte für Teepartys

Hochwertige Hochrippe vom Rind findet viele Abnehmer

Nahrungsergänzungsmittel welche gibt es und wofür sind sie