EINE LEDERHOSE: OKTOBERFESTKLEIDUNG FÜR MÄNNER

Sv-tailfingen

Besuchen Sie oft ein Oktoberfest? Dann lohnt es sich, in eine gute Lederhose zu investieren. Es gibt sie in kurzen und langen Ausführungen, aber die kurze Lederhose, die bis knapp über das Knie reicht, ist der beliebteste und modernste Stil. Eine gute Lederhose ist aus echtem, strapazierfähigem (Ziegen-)Leder gefertigt.

Normalerweise sind sie schwarz oder braun, aber auch andere Farben sind erhältlich. Echte Trachtenlederhosen haben farbige Stickereien oder Abzeichen, die anzeigen, aus welcher Region Sie kommen. Die teuersten Lederhosen sind sogar aus Hirschleder gefertigt. Lederhosen werden mit traditionellen hohen Socken oder Beinlingen getragen. Darunter trägt man traditionelle bayerische Schuhe, die an der Seite gebunden werden.

DER LETZTE SCHLIFF FÜR DEN MANN
Traditionell wird zur Lederhose ein schlichtes weißes Hemd oder eine weiße Bluse getragen, aber heutzutage sieht man viele weiß karierte Blusen jeglicher Farbe unter Lederhosen. Lederhosen haben nicht immer Hosenträger. Wenn Sie es richtig machen wollen, tragen Sie eine Trachtenweste und eine Trachtenjacke über einer Lederhose ohne Hosenträger.

Eingefleischte Bayern, die ihre Herkunft sehr ernst nehmen, tragen oft auch einen handgefertigten Hut, den Gamsbart, der aus dem Haar einer Gams (Ziege) hergestellt wird. Der letzte Schliff für Ihr Oktoberfest-Outfit? Ein schöner Duft, ordentlich rasiert oder getrimmt, gute Manieren, geölte Stimmbänder und eine volle Brieftasche. Auf geht’s!

Kaufen Sie Ihre Trachtenkleider bei Trachdition