Was sind die Konsequenzen einer unausgewogenen Ernährung?

Sv-tailfingen

Insbesondere zum neuen Jahr haben viele Menschen den Vorsatz sich gesünder zu ernähren und damit auch auf den eigenen Wunschkörper hinzuarbeiten. Die Vorsätze reichen von 4x in der Woche ins Fitnessstudio bis hin zu einer Ernährung aus Salaten und Eiweißshakes. Lebensmittel Lieferservices werden abgeschrieben und stattdessen wird eine gesunde Ernährung angestrebt. Aber was bedeutet eigentlich gesund und was sollten Sie beachten, um tatsächlich ein gesünderes Leben führen zu können? In diesem Artikel wollen wir einen Blick auf die Konsequenzen einer unausgewogenen Ernährung werfen und Ihnen damit weiterhelfen sich gesündere zu ernähren.

Gewichtszunahme

Der offensichtlichste Nachteil einer unausgewogenen Ernährung ist die Gewichtszunahme. Viele Menschen leiden unter Übergewicht, das in den meisten Fällen durch ein vermehrtes Essen von industriell verarbeiteten Produkten, Zucker, Salz, Koffein und weiteren Inhaltsstoffen, ausgeht. Mit dem Übergewicht kommen weitere Probleme, wie beispielsweise Diabetes, die sich schnell zu einem umfassenden Krankheitsbild ausweiten können. Gegen die Gewichtszunahme hilft natürlich körperliche Ertüchtigung sowie die verringerte Fettaufnahme. 

Ständige Müdigkeit

Eine weitere, häufige Konsequenz einer unausgewogenen Ernährung ist die ständige Müdigkeit. Meistens durch einen Mangel an Eisen verursacht, fühlen Sie sich hierbei lethargisch, müde, unausgeglichen und schnell ohne jegliche Energie für alltägliche Aufgaben. Als Abhilfe können Sie hierfür Kichererbsen, Bohnen und Linsen essen. 

Verdauungsprobleme

Wenn Sie andauernd unter Blähungen oder starken Bauchschmerzen leiden, ernähren Sie sich womöglich ebenfalls unausgeglichen. Aufgrund dessen, dass Sie den gesunden Darmbakterien keinerlei Nahrung zur Verfügung stellen, können diese ihre Arbeit nicht verrichten, was für Sie wiederum zahlreiche Probleme im Magen Darmtrakt, wie etwa Tumore und mehr nach sich ziehen kann. Um das zu bekämpfen, sollten Sie Bakterienstämme supplementieren und Ihre Darmflora langsam aber sicher wieder aufbauen. 

Stimmungsschwankungen

Durch die Ermangelung wichtiger Nährstoffe, die durch eine unausgeglichene Ernährung verursacht wird, können Sie auch Stimmungsschwankungen erleiden. Während Sie sich im einem Moment noch positiv gestimmt fühlen, kann es im nächsten Moment bereits wieder bergab gehen. Das Problem sind die Hormone, die aufgrund des Nährstoffmangels nicht gebildet werden können. Stellen Sie deshalb sicher, dass Sie vor allem genug Mineralien und Spurenelemente, wie Magnesium, Zink, Selen und Co. zu sich nehmen. 

Verringerte Knochendichte

Ein weiterer, schwerwiegender Nachteil einer unausgewogenen Ernährung ist eine verringere Knochendichte. Aufgrund der Ermangelung verschiedener Nährstoffe kann Ihr Körper die Knochen nicht regenerieren, was wiederum zu einer deutlich erhöhten Wahrscheinlichkeit von Knochenbrüchen führen kann. Achten Sie auf Ihre Calciumaufnahme und stellen Sie sicher, dass Sie auch genug Kalium bekommen.

Sodbrennen

Wenn Sie sich zu sauer ernähren und Magenprobleme haben, kann es außerdem auch dazu kommen, dass Sie unter vermehrtem Sodbrennen leiden. Dieses Sodbrennen kann langfristig gesehen Ihre Speiseröhre verätzen und die Aufnahme von Lebensmitteln zu einem Problem machen. Nehmen Sie insbesondere zu Beginn Medikamente dagegen und achten Sie im weiteren Verlauf vor allem darauf, dass Sie sich basischer ernähren, wie beispielsweise durch grünes Gemüse.

Wie Sie sehen konnten, gibt es zahlreiche, teilweise schwerwiegende Nachteile, die mit einer unausgewogenen Ernährung daherkommen. Wenn Sie unter einem oder mehreren genannten Faktoren leiden, sollten Sie einen Experten konsultieren und sich beraten lassen, um langfristig gesehen nicht unter körperlichen Beschwerden oder gar Krankheiten zu leiden.